PRÜFUNG | FEBRUAR 2023
QUICKNAVI
Was versteht man unter einer gestreckten Abschlussprüfung? 


 

Seit 2020 gibt es mit der gestreckten IT-Abschlussprüfung eine neue Prüfungsordnung. Aber was hat sich eigentlich verändert? Welche Unterschiede gibt es, wo und wie kannst du dich darauf vorbereiten?

Hier findest du alle Antworten, und wenn der Text dir zu lang ist, nutze einfach die Quicknavi zu der Antwort, die du suchst. 

QUICKNAVI
IT-Abschlussprüfung Teil 1
IT-Abschlussprüfung Teil 2
Wann ist die IT-Abschlussprüfung?
Vorbereitung auf die IT-Abschlussprüfung
Dauer der Vorbereitungskurse
Kosten für die Vorbereitungskurse

Wie die Ausbildungsinhalte verändern sich auch Prüfungsordnungen. Seit 2020 existiert eine neue Prüfungsordnung für die IT-Berufe. Diese sieht eine gestreckte Abschlussprüfung vor, die aus zwei Teilen besteht. Beide Prüfungsteile werden bewertet und fließen in die Gesamtnote ein.

Wie sieht die Abschlussprüfung Teil 1 aus?

Ca. 18 Monate nach Ausbildungsbeginn findet die gestreckte IT-Abschlussprüfung Teil 1 (ehemals IT-Zwischenprüfung) statt, sie ist für alle IT-Auszubildenden identisch. Die Abschlussprüfung Teil 1 fließt mit 20% in die Abschlussnote ein, entsprechend gut sollte die Vorbereitung auf diesen Prüfungsteil sein. Innerhalb von 90 Minuten müssen vier Aufgaben im Prüfungsbereich „Einrichten eines IT-gestützten Arbeitsplatzes“ beantwortet werden.  

 

Dabei müssen die Auszubildenden nachweisen, dass sie in der Lage sind:  

  1. Kundenbedarfe zielgruppengerecht zu ermitteln
  2. Hard- und Software auszuwählen und ihre Beschaffung einzuleiten
  3. einen IT-Arbeitsplatz zu konfigurieren und zu testen und dabei die Bestimmungen und die
    betrieblichen Vorgaben zum Datenschutz, zur IT-Sicherheit und zur Qualitätssicherung einzuhalten
  4. Kunden und Kundinnen in die Nutzung des Arbeitsplatzes einzuweisen
  5. die Leistungserbringung zu kontrollieren und zu protokollieren 

Wie sieht die IT-Abschlussprüfung Teil 2 aus?



Am Ende der Ausbildung legen die Auszubildenden die IT-Abschlussprüfung Teil 2 ab. Mit 80% entscheidet sie maßgeblich über die Gesamtnote. Hier werden vier Bereiche geprüft, die sich je nach IT-Beruf voneinander unterscheiden.  

  


Prüfungsbereich 1 - betriebliche Projektarbeit: Erstellung einer Dokumentation, Umfang: 40 Stunden (außer Fachinformatiker Anwendungsentwicklung - 80 Stunden), Präsentation dieser Dokumentation (Prüfungszeit: max. 30 Minuten, davon max. 15 Minuten Präsentation)

 


Prüfungsbereich 2 - berufsspezifische Aufgaben: 90 Minuten, 4 ungebundene Aufgaben, 20-30 Punkte je Aufgabe, Gesamtzahl möglicher Punkte: 100

 


Prüfungsbereich 3 - berufsspezifische Aufgaben: 90 Minuten, 4 ungebundene Aufgaben, 20-30 Punkte je Aufgabe, Gesamtzahl möglicher Punkte: 100

 


Prüfungsbereich 4 - Wirtschafts- und Sozialkunde: 60 Minuten, ca. 30 gebundene Aufgaben (z. B. Multiple Choice), Gesamtzahl möglicher Punkte: 100 

Wann findet die IT-Abschlussprüfung statt?

Die Abschlussprüfung Teil 1 (Zwischenprüfung) findet im März bzw. September, die Prüfungsbereiche 2-4 der Abschlussprüfung Teil 2 im April bzw. November statt. 

Wie kann man sich auf die IT-Abschlussprüfung vorbereiten?

Jeder kennt das Gefühl aus der Schulzeit, mal unvorbereitet einen Test geschrieben zu haben. Man war unsicher, nervös und im schlimmsten Fall endete das Ganze mit einem Blackout. Mit der richtigen Vorbereitung und einem strukturierten Lehrplan ist zwar die Anspannung noch da, aber man geht mit einem sicheren und guten Gefühl in die Prüfung.

 

Das Problem beim Lernen ist nämlich häufig, dass man die prüfungsrelevanten Inhalte nicht kennt. Infolgedessen lernt man alles durcheinander und nicht strukturiert. In einem Vorbereitungskurs werden die Inhalte der gestreckten IT-Abschlussprüfung der Reihe nach vermittelt. So prägt sich der Prüfungsstoff besser ein und Wissenslücken lassen sich schließen.  

 

Für die Abschlussprüfung Teil 1 (Zwischenprüfung) bietet die IT-Akademie Online-Kurse im Januar/Februar (Frühjahrsprüfung) bzw. August/September (Herbstprüfung) an. Weil die Prüfung für alle gleich ist, können die Auszubildenden aus allen IT-Berufen daran teilnehmen. Ausbildungsbegleitend wochentags Abends und samstags absolvieren die Teilnehmer insgesamt 48 Unterrichtsstunden und haben zwischendurch ausreichend Zeit, alles nachzuarbeiten und mögliche Rückfragen und Unsicherheiten mit den Dozenten oder anderen Teilnehmer:innen zu besprechen.  

 

Für die Abschlussprüfung Teil 2 bietet die IT-Akademie Online-Kurse im Februar/März (Sommerprüfung) bzw. September/Oktober (Winterprüfung) an. Damit IT-Auszubildende bei den vielfältigen Kursangeboten und spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen IT-Berufe nicht den Überblick verlieren, können sie unter https://it-abschlusspruefung.de/ ihren Ausbildungsberuf auswählen.  

 

Im Kurs IT-Themen werden fachrichtungsübergreifende Prüfungsinhalte wiederholt. Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und Fachinformatiker Systemintegration festigen ihre berufsprofilgebenden Kenntnisse mit 16 zusätzlichen Unterrichtseinheiten. Der Kurs Wirtschafts- und Sozialkunde richtet sich an Auszubildende aller IT-Berufe, die sich nochmals intensiv mit diesem Prüfungsbereich beschäftigten möchten. 

Wie lange dauern die Vorbereitungskurse für die IT-Abschlussprüfung?

Die ausbildungsbegleitenden Vorbereitungskurse für die IT-Abschlussprüfungen finden wochentags abends (18:00 - 21:15 Uhr) bzw. samstags (09:00 - 16:00 Uhr) statt. Die Kurstage verteilen sich auf 5 - 8 Wochen. So haben auch Kurzentschlossene noch die Möglichkeit, sich optimal auf die IT-Abschlussprüfung vorzubereiten.  

Was kosten Vorbereitungskurse für die IT-Abschlussprüfung?

Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Teil 1 (Zwischenprüfung):

  • Online-Kurs: 685,00 € (52 Unterrichtsstunden)

Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Teil 2:

  • Online-Kurs IT-Themen: 685,00 € (44 Unterrichtsstunden) bzw. 910,00 € (60 Unterrichtsstunden)
  • Online-Kurs Wirtschafts- und Sozialkunde: 395,00 € (24 Unterrichtsstunden)